Dienstag, 17. Dezember 2013

Im Herzen manches bewegen

Es ist schon wieder spät. Eigentlich zu spät zum Schreiben. Aber nun sitze ich hier und will wenigstens zwei Zeilen schreiben.
Mich hat kein Vorweihnachtsstress oder das krank-sein gepackt. Nein. Es ist eine Art von Melancholie, die mich grad am Schreiben hindert. Nicht dass ich wirklich traurig bin, nein, es ist anders und es gibt so kleine Themen, die mich bewegen und im Herzen bewegt werden wollen. Und dem gebe ich erst mal Raum.












Dienstag, 10. Dezember 2013

Wohlverdiente Pause

Zu meiner wohlverdienten Pause mit diesem Buch genieße ich gerne einen Latte Macchiato oder Cappuccino und mache es mir für 10 Minuten auf dem Sofa gemütlich.
Neuerding mit meiner neuen Brille-und ich muss sagen, dass ich es gar nicht fassen konnte wie ich ohne klar kam. Ich wusste nicht mehr wie scharf man sehen kann. :-) Aber nun...





Montag, 9. Dezember 2013

Kreative Nachmittage

Wenn ich die unzähligen Bilder alle aufheben würde, müssten wir inzwischen ein extra Zimmer haben. Unser Osterjunge malt, bastelt und ist wirklich sehr kreativ. Er überlegt sich gerne wie er was selber machen kann, wenn wir dieses oder jenes Spielzeug nicht haben. Einmal hat er ein wirklich tolles Piratenschiff aus einem Karton gebastelt. Leider habe ich es nicht mehr und ich habe auch kein Foto gemacht. Wie dumm von mir.
Mittlerweile denke ich schon eher daran mal ein Foto von diesem oder jenem zu machen. :-)
Unser Schneggi malt auch mal, aber das ist nicht so ihres. Sie puzzelt gerne und wirklich sehr sehr gut und sie kann stundenlang Bügelperlenbilder machen oder Bilder tuschen oder kneten.
Ich finde es ja ganz toll, dass meine Kinder sowas mögen und genieße das auch. Manchmal sitzen wir gemeinsam im Eßzimmer und jeder macht was ihm Spaß macht. Niemand ist alleine und jeder macht was ganz eigenes. Zum Schluß schauen wir uns unsere Werke an und loben uns gegenseitig wie schön es doch geworden ist. Zumindest meistens. :-)
Und dann gibt es eine Tee-Pause. Jetzt in der Adventszeit mit Keksen und Obst oder Joghurt. Das ist ein schönes Ritual und hat einen festen Punkt im Tagesablauf. Die Kinder genießen diese Momente am Tisch und das wiederum zeigt mir, dass es ein gutes Ritual ist.






Sonntag, 8. Dezember 2013

Herrnhuter Stern





Ich wünsche allen einen wunderschönen 2. Advent!



Samstag, 7. Dezember 2013

Baumschmuck Teil I

Dieses Jahr gibt es bei uns einen Tannenbaum, der mit hauptsächlich selbst gemachtem geschmückt sein wird. Kürzlich sah ich in einer LAH Zeitschrift goldfarbene Walnüsse...sieht nett aus und schwupps hab ich mir alles besorgt und sie auch gemacht.
Dazu einfach die Walnusshälften voneinander trennen, die Nuss innen herausnehmen und mit Goldlackspray besprühen. Trocknen lassen, dann mit einem Band zwischen den Hälften wieder zusammenkleben. Fertig. :-)



Und ich habe 3D Sterne gebastelt. Auch eine Anregung aus einer LAH. Sehen in Natura richtig hübsch aus, kommen auf dem Bild gar nicht so schön rüber.


Für einige meiner Lieben, die ich hier nicht nennen kann ;-), habe ich auch noch Kerzen gerollt und Anhänger, für was auch immer, aus Bienenwachsplatten hergestellt.
Man nehme einfach Bienenwachsplatten und steche sie aus wie Kekse. Ich habe Eiszapfen, Dampfloks, Herzen und jede menge Sterne ausgestochen. Einfach oben ein kleines Loch reinmachen und dann z.B. ein rot/weißes Band durchziehen. Es gibt Bienenwachsplatten z.B. beim DM, aber die haben nur einen geringen Bienenwachsanteil. Das gefiel mir nicht, daher habe ich von Stockmar 100% Bienenwachsplatten gekauft und sie riechen alleine schon ganz wunderbar.
Von einigen Platten habe ich Kerzen gerollt und mit einem Stern verziert. Eine nette Beigabe zu den Geschenken. :-)
Ich habe noch mehr vor, aber das schreibe ich dann ein anders mal und dann auch mit Bildern. :-)
Wie sehen denn eure Bäume so aus? Habt ihr jedes Jahr die gleiche Dekoration oder wechselt das ab?



Mittwoch, 4. Dezember 2013

Advent

Advent
 
Es treibt der Wind im Winterwalde
Die Flockenherde wie ein Hirt,
Und manche Tanne ahnt, wie balde
Sie fromm und lichterheilig wird,
Und lauscht hinaus. Den weißen Wegen
Streckt sie die Zweige hin - bereit,
Und wehrt dem Wind und wächst entgegen
Der einen Nacht der Herrlichkeit.

Rainer Maria Rilke
(1875-1926)




Montag, 2. Dezember 2013

Lucia, das Sternenkind

Dieses Jahr habe ich für die Kinder das Buch Lucia, das Sternenkind gekauft und wir werden nun jeden Tag darin lesen. 
Wir haben das dazugehörige Bild ins Fenster geklebt und werden nun jeden Tag ein kleines Stück mehr vom ganzen Bild zu sehen bekommen.
Die Sternschnuppe Lucia und zwei Kinder spielen die Hauptrollen und wir sind gespannt was sie gemeinsam erleben werden.
Diese wenigen Minuten mit den Kindern, beim Lesen bzw. erzählen und darüber reden sind wirklich sehr schön. Ich weiß gar nicht wer es mehr genießt -die Kinder oder ich? Auf jeden Fall mögen wir diese kleinen Rituale im Alltag, neben einer kleinen Tee-Pause mit Obst und nun Weihnachtsgebäck oder Nüssen.
Danach kann es dann auch wieder mit allem Alltagsgeschehen weitergehen, aber diese kleinen Auszeiten lassen uns nicht vergessen was wir für eine besondere Zeit haben und dass es nicht nur eine "Keks, Geschenke oder weil eben Advent ist"  Zeit ist.


Sonntag, 1. Dezember 2013

Willkommen Dezember!

Bei Frau Frische Brise habe ich eine schöne Tradition entdeckt, die ich gerne übernehmen möchte. Die Tradition den Monat willkommen zu heißen und mal aufzuschreiben was man im jeweiligen Monat tun wird/möchte. Das finde ich schön, weil man sich dann all das Schöne vor Augen führt und es zudem später auch mal nachlesen kann. Eigentlich habe diese Art des Schreibens inzwischen auf vielen Blogs entdeckt, aber sie hat mich einst inspiriert. 
Außerdem habe ich bei ihr die schönen Karten entdeckt und meine Jahreszeitenfensterbank, die ich schon eh und je gestalte, vor einigen Monaten in eine Monatsfensterbank verändert. :-) 
Danke für diese Idee!


Im Dezember werde ich...


  • zwei Adventfeiern im Kindergarten besuchen
  • viel mit den Kindern lesen
  • basteln, singen
  • Plätzchen backen
  • Pralinen selber herstellen
  • Weihnachtspost schreiben
  •  liebe Menschen zu Besuch haben
  • den Ulmer Weihnachtsmarkt besuchen
  • mit den Kindern Geschenke für die Omas herstellen, bemalen usw.
  • ein entspanntes Weihnachtsfest mit meinen Lieben feiern
  • zwei Weihnachtsgottesdienste besuchen
  • einen Jahresrückblick halten
  • eine Jahresvorausschau halten
  • Vorbereitungen für einen selbst gestalteten Jahreskreis treffen
  • das Jahr freudig verabschieden
  • mit meiner Brille, die ich bald bekomme, hoffentlich wieder mehr lesen können :-) 

...und bestimmt noch vieles mehr...aber eines ist ganz wichtig:
Ruhe, Frieden und Liebe! 

 



Ich wünsche allen einen schönen 1. Advent und eine friedvolle Adventszeit!






Dezember

Nun ist es also soweit. Der letzte Monat des Jahres ist angebrochen, der 1. Advent ist da. Wie schön.
Ich freue mich sehr auf die Adventszeit und habe heute beschlossen den Dezember wesentlich ruhiger anzugehen, als geplant oder vorgedacht.
Termine nur noch diese Woche anzunehmen und dann absolute Ruhe einkehren zu lassen. Konzentration auf das Wesentliche. Auf die Familie, auf den Weg zur Krippe, auf den Rückblick des Jahres und die positive Vorausschau ins Jahr 2014.
Ich möchte innerlich einiges abschließen, dementsprechend mich innerlich sortieren und auch äußerlich noch einiges in Angriff nehmen. Es ist ein Jahr des Abschiedes im positiven Sinne und ich spüre, dass es fortan leichter und anders weitergehen wird. Ich freue mich und spüre einen inneren Frieden mit sehr vielen Dingen.
Mein Mann sieht es mir sogar an und ich freue mich, dass es also auch äußerlich zu sehen ist. Das Innere scheint also nach Außen und so etwas finde ich soooo schön. :-)


Und heute habe ich gleich angefangen für mich etwas zu tun. Fünf Minuten Entspannung, nachdenken, achtsam sein. Schön war es und das Thema klingt noch nach....




Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...