Dienstag, 17. Dezember 2013

Im Herzen manches bewegen

Es ist schon wieder spät. Eigentlich zu spät zum Schreiben. Aber nun sitze ich hier und will wenigstens zwei Zeilen schreiben.
Mich hat kein Vorweihnachtsstress oder das krank-sein gepackt. Nein. Es ist eine Art von Melancholie, die mich grad am Schreiben hindert. Nicht dass ich wirklich traurig bin, nein, es ist anders und es gibt so kleine Themen, die mich bewegen und im Herzen bewegt werden wollen. Und dem gebe ich erst mal Raum.












Kommentare:

  1. Oh, ich kenne das Gefühl. Nimm Dir die Zeit, die Du brauchst, das ist ganz wichtig (ich kann bei anderen immer sehr gute Ratschläge geben - bei mir selber klappt das mit dem umsetzen leider nicht immer so :-)
    Liebe Grüße
    Carmen

    AntwortenLöschen
  2. Deine Bilder sind sehr beeindruckend, unbeschreiblich schön aber auch irgendwie melancholisch! Jetzt wo das Jahr zu Ende geht, habe ich auch öfter solche Stimmungen und Gedanken. Ich wünsche dir die Zeit die du brauchst!
    Liebste Grüße,
    Gina

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Maike,
    vielen Dank für deine guten Wünsche, die ich hier sehr gern zurück gebe!
    Ich weiß nicht, was dich gerade umtreibt, wohl aber weiß ich noch, wie wertvoll und knapp Zeit mit kleinen Kindern sein kann...
    Hoffentlich konntest du dir deinen Freiraum schaffen und gehst nun in Frieden in die Weihnachtstage.
    Ich freue mich, bald wieder von dir zu lesen und wünsche dir eine gute, gesegnete Zeit.
    Herzliche
    Claudiagrüße

    AntwortenLöschen

Die Kommentare werden von mir moderiert, daher bitte ich um Verständnis, wenn es mal etwas dauert, bevor ich ihn freigebe.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...