Donnerstag, 6. Februar 2014

Blog-Pause auf unbestimmte Zeit...

Ich werde eine Blog-Pause einlegen. Schon oft habe ich mich gefragt, ob ich wirklich die Zeit erübrigen kann und muss immer wieder feststellen: Nein. Ich kann die Zeit nicht erübrigen.
Der Alltag ist randvoll und die Zeit, die ich mir schon öfters mal nahm um zu schreiben, Fotos zu bearbeiten usw. fehlt mir am Ende doch arg.
Unser Osterjunge ist ein Kind, das mehr Struktur braucht als wir anderen Familienmitglieder (woher er das starke Bedürfnis hat weiß ich nicht) und die mir fehlende Zeit zeigt sich doch immer wieder einmal in einer gewissen "Strukturlosigkeit" bzw. zu viel Lässigkeit im Umgang mit sonst festen Zeiten und eben auch damit der Tagesstruktur.
Wir haben hier dadurch zunehmend Schwierigkeiten im Umgang miteinander. Vielleicht erscheint es seltsam, aber meine Kinder gehen vor. Auf jeden Fall und wenn ich spüre, dass etwas aus dem Lot gerät, weil ich meine so was wie Blog schreiben zu müssen, dann geht das nicht. Ich weiß ja, dass ich das Nähen, kreativ-sein usw. nicht sein lassen kann, will ich auch nicht, aber das Schreiben und die Internetzeit allgmein muss nun massivst reduziert werden.
Darum bitte nicht wundern, wenn es hier so still und nur noch wenig zu lesen gibt.

Die Sonntagsfreuden werde ich weiterhin posten, weil es so eine schöne Idee ist und rückblickend bestimmt nett ist mal nachzulesen.

Ich wünsche euch allen weiterhin viel Freude beim Bloggen und verabschiede mich auf unbestimmte Zeit!

Liebe Grüße, Maike 

Kommentare:

  1. Bis bald wir lesen bald .lg galina

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Maike,
    das sind ja schlechte Neuigkeiten.
    Allerdings kann ich dich schon verstehen.
    Oft habe ich mich gefragt, wie die Bloggerinen mit den kleinen Kindern es eigentlich schaffen, SO viel Zeit in ihr
    Hobby zu investieren, ohne die Familie zu vernachlässigen.

    Als meine Söhne (jetzt 22 + 17) noch jünger waren, habe ich - alleinerziehend - und 30 Wochenstunden berufstätig, über lange Zeit weitestmöglich nachts den Haushalt gemacht, um während der gemeinsamen wachen Zeit bewußt mit meinen Kindern zusammen sein zu können.
    Bloggen wäre ein no- go gewesen.
    Beim besten Willen.
    Ich habe jahrelang zu wenig geschlafen, weil Tage halt nur 24 Stunden haben...

    Sei nicht wehmütig, sondern gewiss, dass alles seine Zeit hat.
    Jetzt sind die Kinder klein und die Jahre gehen schnell vorbei.
    Dann ist wieder Raum da, für andere Dinge.
    Genieße das Heute und alles Schöne.

    Euch alles Gute und ganz herzliche
    Claudiagrüße

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Maike,

    auch wenn der Anlass eher nicht so schön ist, verstehe ich dich vollkommen! Das eigene Leben und die Kinder sollten IMMER vorgehen - das Bloggen ist doch wirklich nur eine Freude, wenn man sich den Luxus Zeit leisten kann, alles andere wird Stress und den braucht keiner!

    Ich hoffe, dass ihr eure Strukturen findet und der kleine Osterjunge und ihr als Familie wieder zur Ruhe kommt.

    Herzliche Grüße, Anna

    AntwortenLöschen
  4. Alles Gute - du spürst sicher am besten, was jetzt im Augenblick zählt. Das reale Leben geht immer vor und ich wünsch dir ganz viel Kraft!!! Alles Liebe. maria

    AntwortenLöschen

Die Kommentare werden von mir moderiert, daher bitte ich um Verständnis, wenn es mal etwas dauert, bevor ich ihn freigebe.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...