Sonntag, 30. März 2014

Sonntagsfreude

Diese Woche kann ich mich gar nicht auf nur eine Sonntagsfreude beschränken. So viel schönes gab es diese Woche. :-)
Am Mittwoch haben wir hier eine Schulanmeldung-Ranzenübergabe-Party gefeiert und freuen uns mit unserem Osterjungen, dass er nun nach dem Sommer in die Schule gehen wird.
Wie aufregend - für Kind und Eltern - und auch für die Oma, die uns für einige Tage besucht hat.
Ich bin im Nachhinein froh, dass wir ein kleines Fest daraus gemacht haben. Einfach um es zu würdigen und nicht alles so nebenher laufen zu lassen.
Kinder lieben bekanntlich ja Feiern und Geschenke. So hatte es etwas Besonderes und mit Familie und engsten Bekannten war es ein ganz fröhlicher Nachmittag. :-)


auf geht's....es wird ernst!



Stolz wie Bolle, dass er bald ein Großer ist! :-)




ab jetzt soll der Osterjunge die Samen, die er mit seiner zukünftigen Lehrerin gesät hat, pflegen und vielleicht blüht dann zum Schulbeginn eine Sonnenblume...nette Idee! :-)



Kaffeetafel



endlich...der Schulranzen



heißgeliebte Oma :-)




Und wie immer gilt: Sonntagsfreuden gibt es noch viele bei Maria vom kreativberg.

Montag, 24. März 2014

Mal wieder genäht...Frühlingstischdecke

Kürzlich fand ich mal Zeit zum Nähen. Endlich mal wieder. Irgendwie würde ich gerne viel mehr nähen, auch mal aufwändigere Dinge, aber für abends kann ich mir nur eine gute Stunde einplanen, da ich kein Nachtmensch bin und sobald es dunkel wird, sofort müde werde. :-)
Aber eine ganz einfache Frühlingsdecke ist dennoch geglückt und ziert grad unseren Tisch. Ich freu mich und kann auch jedem Nähanfänger die Westfalenstoffe nur wärmstens empfehlen. Sie lassen sich super verarbeiten. Mit den billigsten Stoffen würde ich nicht anfangen, denn da kann der Erfolg auch mal aufgrund Qualitätmangel ausbleiben. Es gibt natürlich auch andere, qualitativ hohwertige Stoffe, aber hier im Stoffladen gibt es eine sehr große Auswahl an Westfalenstoffen...herrlich! :-)
Ich freu mich einfach und habe noch so einige Ideen...
Grad heute las ich bei Frau Frische Brise, dass sie Servietten genäht hat. Sowas ist bei mir auch in der Mache...Mir gehts da wohl ähnlich. Ich kaufe schon viele Servietten, mag sowas auch auf dem Tisch haben, zumal die Kids doch immer was brauchen und hatte mir überlegt mal Stoffservietten herzustellen. Von daher: mein Projekt liegt angefangen hier rum...und wird irgendwann in Vollendung gehen. :-))

Aber nun zeige ich erst mal meine Frühlingsdecke :-)
















Sonntag, 23. März 2014

Sonntagsfreude

Unser Osterjunge ist nun 6 Jahre alt und wir sind nach wie vor überglücklich über bzw. mit unserem kleinen -ach neeeee-großen Jungen. 
Nach einem vollen Tag bin ich nun müde und sehr dankbar, dass alles so gut geklappt hat. 
Meine Sonntagsfreude: der Osterjunge ist vor 6 Jahren am Ostersonntag geboren, es schneite an dem Morgen um halb zehn, als er nach 68 Stunden ab Einleitung endlich in unseren Armen lag. 
Heute morgen schneite es ebenfalls etwas und ich hatte die Geburt damit vor Augen, als ob es gestern gewesen wäre...hach...da wird man ganz melancholisch. :-)





Gefeiert wurde mit noch weiteren sieben Kindern und damit war Action genug bei uns. :-)


Geschenke für den Osterjungen und auch ein Kerzchen  samt kleinem
 Geschenk für die Schneggi, die heute Namenstag feierte. :-)



gedeckter Tisch für den Kindergeburtstag



der heiß geliebte Käsekuchen etwas kindlicher gestaltet :-)


Vielleicht wirken die Bilder etwas gestellt, aber wir haben uns ganz klar entschieden die Gesichter unserer Kinder nicht im Internet zu veröffentlichen. Darum werdet ihr unsere Kinder nie im Ganzen zu sehen bekommen, geschweige denn womöglich Besuchskinder, die nicht einmal sich dazu äußern können, ob sie gezeigt werden wollen oder ob die Eltern das wollen...
Also von daher gibt es eben nur Ausschnitte oder auch wie heute mal nur Vorher Bilder. ;-)



Weitere Sonntagsfreuden findet ihr bei Maria vom kreativberg.



Freitag, 21. März 2014

Ich bin dann mal beschäftigt...

...da der Osterjunge am Sonntag Geburtstag hat! ;-)

Bis dahin will noch manches erledigt sein, gebacken und auch verpackt werden. :-)




Donnerstag, 20. März 2014

Frühlingsgefühle

Frühlingsanfang laut Kalender. 20 Grad und Sonnenschein dazu...Herz, was willst du mehr? ;-)

Und was mache ich so?
Ich bin mutig und habe alle Schals, Mützen und Handschuhe gewaschen und die Winterstiefel geputzt. 
Ich möchte, dass der Frühling bleibt und nun brauche ich auch keinen Schnee mehr. Irgendwie noch komisch. Ein Winter, der nicht wirklich einer war...Nun denn.
Im Garten habe ich heute den Rhabarber sprießen gesehen und ich freue mich nun auf die leichtere Jahreszeit.


Frühling.
wärmende Sonne.
Neues bricht auf.
Fülle des Gartens erleben.
Dankbarkeit.




im Hintergrund sprießt der Rhabarber :-)




noch ungeputzt ;-)




Montag, 17. März 2014

Frühling im Garten

Gartenimpressionen


























Sonntag, 16. März 2014

Sonntagsfreude

Huii..lange nichts geschrieben. Das krank-sein hatte uns nun sehr lange im Griff. Genauer gesagt war nun seit ende Januar IMMER irgendjemand krank, mal nur eine(r), mal auch mehrere zugleich. Es war eine anstrengende Zeit. Hoffentlich ist sie nun wirklich rum...
Und weil dies unser 1. gemeinsamer Sonntag war, wo niemand krank war, das Wetter zudem noch recht angenehm war, haben wir die Gelegenheit genutzt und sind durch unser Städtle gelaufen. Einfach mal loslaufen, solange noch nicht so viele Touristen hier unterwegs sind.
Wäre es noch wärmer gewesen, wären wir vermutlich schon überrannt worden, aber so ging es ganz gut. Und es tat soo gut. Meine ganz persönliche Sonntagsfreude!
Familienzeit, draußen sein, gemeinsam Kaffee trinken, Kuchen essen, erzählen, eben den Sonntag feiern. Herrlich!

Die Kids mit Fahrrad und Laufrad :-)



Blick in den Blautopf



Die Beiden schauen nach Münzen, die immer wieder hineingeschmissen werden



Heute kam wenig Wasser aus dem Blautopf







Das Kloster ist derzeit in "Gefangenschaft" ;-)








Kaffee und Firmengründungskuchen, da "wir" nun eine Firma haben und hoffentlich das große Geld machen (hahahaa...ist nur ein Scherzle...) ;-)


Allen einen wunderschönen Sonntagabend und eine gesegnete Woche!



Weitere Sonntagsfreuden gibt es bei Maria vom  kreativberg - vorbeischauen lohnt sich immer!

Sonntag, 9. März 2014

Zwischen Wadenwickel und Kasperle Theater...

Unser Sonntag war -mal wieder- ganz gemischt.
Da unser Osterjunge bereits seit Tagen immer mal wieder hoch fiebert, begann der Tag doch indirekt schon um 4 Uhr! Der Papa ist mit dem Sohnemann aufgestanden und die Schneggi und ich schliefen noch bis 7 Uhr weiter. Dann hat der Liebste sich noch mal hingelegt und geschlafen und ich bin mit den Kids Frühstück gegangen, hab sie angezogen und die Schneggi ausgehfein gemacht. ;-)
Der Papa hat sich auch fertig gemacht und die Schneggi mit zum Gottesdienst genommen. Ich bin mit dem wieder fiebernden Osterjungen daheim geblieben und hab ihn versorgt, den Haushalt etwas überholt und später Essen vorbereitet.
Nach einem feinen Mittagessen und Küche richten bin ich mit der Schneggi ins Kasperle Theater gegangen. Kasperle und die Wetterhexe Turbulenzia ;-) Niedlich war's. Auf dem Rückweg haben wir noch so manches entdeckt....es war ein netter Spaziergang mit ihr und die Sonne tat uns richtig gut.
Wieder zurück fieberte der Osterjunge wieder auf 39.7 und mit Wadenwickeln war ich beschäftigt....
Morgen können wir endlich zum Kinderarzt. Puhh.... Leider hat unser Sohnemann wirklich NIE einen Virus, sondern gleich erschreckende Blutwerte und braucht in der Regel ein Antibiotikum (ganz die Mama)..daher bin ich da einfach etwas besorgt. Zudem strengt es auch Mamas und Papas an Tag wie Nacht zur Stelle zu sein, aufzustehen, mit wach zu sein...

Dennoch: die Sonne schien, jeder (bis auf Sohnemann) hatten doch noch was vom Tag und das ist doch auch schon was! ;-)


Die Schneggi beobachtet eine Wasserratte ;-)


Da ist sie..dachte erst es wäre ein Biber, aber der Schwanz ist doch wohl zu "nackig" ;-)

Die Ach...fast hinter unserem Haus


...in einem Vorgarten entdeckt ;-)

meine neue Quicheform gleich mal eingeweiht



Samstag, 8. März 2014

Sonntagsfreude

Sonntagsfreude heute mal so:

  • Freude über herrlichstes Wetter 
  • die erste Gartenarbeit verrichten und sich dabei richtig gut fühlen
  • mit Freundinnen telefoniert und wieder einmal gespürt und mich gefreut, dass uns 700km nur äußerlich trennen
  • Zeit für mich gehabt und das Projekt im Hier und Jetzt leben oft umgesetzt
  • Freude über das Lachen und Kichern meiner Kinder
  • Freude über die Lieferung meiner heiß ersehnten Quicheform
  • eine Frühlingdecke genäht und mich über die schönen Stoffe gefreut




Noch mehr Sonntagsfreuden findet ihr bei Maria.

Freitag, 7. März 2014

Immer Freitags...

Was für ein Wetterchen heute.. :-)
Gestern ist der Osterjunge daheim geblieben. Er hatte einfach nur  Fieber. Sonst nix. Und da es ihm heute morgen prächtig ging, ist er wieder in den Kindergarten. Wie schön. (Ich vermute, dass ihm seine durchkommenden Backenzähne zu schaffen machen).
Für mich eine gute Gelegenheit den Haushalt heute auf Vordermann zu bringen und so hab ich bis Mittags richtig Gas gegeben. ;-)
Damit wir nachmittags im Garten was machen können und wir damit alle Sonne tanken.
Nachdem der Osterjunge wieder beim Akkordeonunterricht war und die Schneggi und ich derweil wieder einmal Blumen besorgt haben und die Einladungskarten für den Geb. des Osterjungen in die nahegelegenen Briefkästen der Freunde eingeschmissen haben, sind wir wieder auf unsere Freitagsrunde gegangen. Zunächst in die Bücherei, neue Hörspiele und Bücher ausleihen und dann direkt zum Gmiasmeyer. Da suchen die Kids sich dann immer irgendwas Leckeres für Nachmittags aus. Entschieden haben sie sich heute für Weintrauben und die direkt auf dem Weg zum Auto fast aufgegessen. :-)
Unsereiner hat dort noch leckeren Käse aus dem Allgäu gekauft, da der Käsemann grad den Hofladen neu beliefert hat. Boah...so leckere Sorten, dass mir schon beim Schreiben das Wasser im Mund zusammenläuft.
Und dann sind wir nach Hause gefahren und haben im Garten geholfen. Die Kids haben gespielt und etwas gefegt, ich habe alles vom Heckenschnitt zusammengefegt und verräumt. Unser Vermieter ist immer total glücklich, wenn wir mithelfen und ich hab inzwischen echt Spaß daran. Draußen sein, Sonne tanken, mich bewegen, einen kleinen Beitrag zur Pflege des wirklich groooßen Grundstücks beitragen. Dafür dürfen wir ja auch den Garten komplett mitnutzen und haben nicht mal die Pflicht mit zu helfen. Ich tue es also aus Spaß und auch mit der Sicht darauf, dass unser Vermieter Mitte siebzig ist und sicherlich jede Hilfe gebrauchen kann. Es bleibt noch genügend für ihn übrig. ;-)
Das war so unser Tag.

Die Kids schauen grad ein bisschen fern und gleich wird es noch Essen geben und die Süßen verschwinden ins Bett. Zeit für mich folgt dann...und die wird heute im Stoff zurecht schneiden investiert...eine Frühlingstischdecke soll entstehen...und eine Wimpelkette für den Geburtstag habe ich auch noch geplant...



lecker, saftig, süß..Genuss pur! :-)



haha...nicht alles unterewegs essen..wie passend heute! ;-)




eine Tür zur ev. Kirche



Ich finde unsere alten Häuser wunderschön!



..zum oberen Haus dazugehörig.



 
hab mal ums Eck geschaut...




..und dieses kleine Bächlein entdeckt.




Hier hat der Osterjunge sein Akkordeonunterricht. :-)





Meine Seelenfreude :-)


Donnerstag, 6. März 2014

Fastenzeit-auf dem Weg sein

Gestern war Aschermittwoch und für mich bricht eine Zeit an, die ich mag. Fasching hat seine Zeit und ich denke ich habe das Beste für die Kinder raus gemacht, aber ich persönlich kann mich einfach nicht dafür begeistern. Vielleicht kommt da meine norddeutsche Mentalität durch!?

Für die kommende Fastenzeit habe ich mir vorgenommen keine Süßigkeiten, die man fertig kaufen kann, zu essen. Also nichts "schnell verfügbares", denn in letzter Zeit hatte ich manchmal den Eindruck, dass ich doch leicht mal ein Häppchen von den Kinder-Süßis in den Mund schiebe, ohne darüber nachzudenken. Da ich aber ja noch ein paar Kilos verlieren möchte, ist das natürlich nicht nützlich für mein Vorhaben.
Und nein, ich zähle keine Kalorien, ich mache auch keine Diät im klass. Sinne, aber so nebenher essen lässt das Gewicht nicht sinken. Ist einfach so. Weiß ich auch. ;-)
Ich möchte essen, wenn ich hungrig bin und bis ich satt bin, aber nicht nebenher. Das ist mein Plan.
Und bei alldem haben Kuchen und Süßis auch ihren Platz. Bewusst gegessen, genossen und bei den Süßis möchte ich gerne mal Schokolade selber machen oder Kekse backen, die gut eingeteilt werden.

Und dieses Thema nebenher erweitere ich insofern, als dass ich mir grundsätzlich vornehme nicht alles nebenher zu machen. Mehr im Hier und Jetzt zu sein, nicht mit den Gedanken ständig vorraus und mehrere Sachen gleichzeitig zu tun. Natürlich kann man manches auch nebenher machen, aber ich möchte mir z.B. bewusst auch mal Zeit nehmen für einen Spaziergang und ihn nicht wieder wie bisher nur daran anknüpfen, weil ich eh' irgendwas erledigen muss. Einfach mal spazieren gehen, wahrnehmen, genießen und DANN kann das Nächste kommen.

Ein Weg 7 Wochen ohne ( fertige Süßis oder ähnl.) und 7 Wochen mit (mehr im Hier und Jetzt sein).
Ich bin gespannt auf diesen Weg.


Ein Regenbogen hat immer was von deinem Neuanfang und auch wenn dieser im letzten Jahr von mir fotografiert wurde, so steht er dieses Jahr doch auch für den Neuanfang auf dem Weg zu sein. :-)

Mittwoch, 5. März 2014

Dieser Moment

  Nur ein Foto, keine Worte. Ein Augenblick, eingefangen in dieser Woche. 

Zum Innehalten, Genießen und Erinnern.

 



Idee: Soulemama

Dienstag, 4. März 2014

Kinderzimmer ausmisten...

Heute war also Faschingsdienstag...
Da ich ja nicht so viel Wert auf Fasching lege, ist mir ganz egal was für ein Tag ist. Den Kindern natürlich nicht. Der Osterjunge ist nochmals verkleidet in den Kindergarten, die Schneggi ist daheim geblieben, da sie morgens sehr oft Durchfall hatte und auch nix essen mochte. Wer weiß was sie hat...muss ja nicht sein, dass sie womöglich jemanden "ansteckt".
Der Osterjunge hat sich heute als Ritter verkleidet und lief fröhlich mit Schwert und Schild in den Kindergarten hinein. :-)

Den Vormittag (sowie sogar noch den Nachmittag!) haben die Schneggi und ich genutzt, um das Kinderzimmer endlich mal wieder zu entrümpeln. Da Sohnemann sehr gern alles verbastelt was ihm wichtig erscheint musste ich einfach mal wieder entrümpeln. Ich sag nur: ZWEI Ikea Beutel Altpapier waren es. Nebst sonstigem Müll und unendlich viel herumsortiererei.
Ich bewundere ja zutiefst die Mamas und Kinder, die immer alles sortiert haben und genau wissen in welcher Kiste was drin ist. Das funktioniert bei uns nur so 2-3 Wochen, dann schleicht sich ein kleines Chaos wieder ein. Nicht äußerlich, mehr so eine versteckte Unordnung.
Es gibt immer wieder diese Momente, wo das aufräumen schnell gehen soll (muss). Dann wird nicht 100%ig sortiert und das Chaos bahnt sich seinen Weg.
Ich habe mich inzwischen damit arrangiert. Von Zeit zu Zeit gibt es dann eben eine große Entrümpelungs-und Aufräum-Aktion und dann geht's ja wieder eine Weile.
Es ist ja auch nicht so, dass wir nicht genügend Kisten und Co. hätten...nur der Platz fehlt einfach.
Die Beiden teilen sich ein Zimmer und dieses Zimmer ist noch dazu ein Durchgangszimmer. Kein wirklich schöner Zustand. Daher freue ich mich auf den Sommer, denn da bekommen wir ein Zimmer im Dachgeschoss dazu und räumen das Schlafzimmer hoch, um den Kindern jeweils ein Zimmer ermöglichen zu können. Was freue ich mich. Auf's Einrichten, auf die Möglichkeit dann ein richtiges Jungen-und Mädchenzimmer gestalten zu können, auf mehr Platz beim Aufräumen. :-)
Aber bis dahin geht es eben etwas wuseliger zu...ganz nach dem Motto: froh und bunt....so wie das Leben eben oft ist. ;-)




Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...