Dienstag, 29. April 2014

Hamstertrieb ade...

Kennt ihr das auch?
Ich habe zur Bevorratung unserer Lebensmittel den Miniaturabstellraum, die Küchenschubladen und einen TK Schrank im Keller (wohlgemerkt einen Großen!) zur Verfügung.
Ist doch eigentlich viel, oder!?
Und trotzdem: manchmal weiß ich dann nicht was ich kochen soll, hab sogar teilweise den Überblick nicht mehr was noch im Regal steht. Irgendwie peinlich und doch soo menschlich. :-)
Heute z.B. war ich einkaufen und beim Wegräumen kam es mir...."so geht das nicht. Ich will das so nicht mehr".
Die Läden haben fast tagtäglich geöffnet, die Kinder sind nicht mehr so klein, als dass sie nicht mal schnell mit könnten oder wir verhungern, wenn mal nicht alles da ist.
Und darum folgt nun ein rigoroses Aufgebrauchen aller Lebensmittel, die bevorratet sind und ein erneutes Einkaufen nur zur Ergänzung, aber grundlegend will ich mein Kochen in den nächsten Wochen danach ausrichten was die Schränke hergeben. Einfach mal alles aufgebrauchen, den Hamstertrieb ausschalten und dann "neu durchstarten". :-)
Dieses Hamstern mehr auf natürliche Lebensmittel umstellen, regional, möglichst Bio und selbst hergestellt. Der Zeitpunkt ist gut; bald gibt es viel frisch gewachsenes und dann macht es sich gut, wenn das Vorratsregal leergefegt ist. ;-)

Na, ich bin gespannt wie es mir gelingen wird.
Wie handhabt ihr es mit der Bevorratung? Geht ihr oft einkaufen? Und was macht ihr selber? Außer Marmelade... :-)

etwas unscharf, aber ein Ausschnitt unseres Vorrates ;-)

Kommentare:

  1. Liebe Maike,
    fast NIE weiß ich, was ich kochen soll. - Obwohl ich nicht ungern koche.
    Aktuell muß es einfach unter der Woche oft sehr schnell gehen.
    Wenn ich ca. um 16 Uhr 30 erst aus dem Büro komme und wir Hunger haben, ist lange herumfackeln einfach nicht praktikabel. Außerdem bin ich oft kaputt und es liegen noch diverse andere Pflichten vor mir.
    Ich denke, bei Kochgewohnheiten und Vorratshaltung wird sich von selbst hier viel ändern, wenn der jüngere Lieblingssohn zum Oktober mit der dualen Ausbildung beginnt. Vermutlich ißt er dann unter der Woche nicht zu Hause.

    Ein Freund meinte mal, mit meinen Vorräten könnten wir 4 Wochen Belgerung überleben...
    Ganz so ist es natürlich nicht, aber die Schränke sind schon voll, ich hab keine Ahnung, was "hinten" lagert und zu meiner Schande werfe ich deshalb immer wieder mal Konserven ect. weg, die z. T. seit Jahren abgelaufen sind.

    Da wir Wert darauf legen, vorwiegend frisch zu kochen, bestehen die Vorräte größtenteils aus "Rohstoffen", wie eben verschiedene Gemüsesorten und nicht aus Fertiggerichten. Besonders Rotkohl, Sauerkraut, geschälte Tomaten, TK- Erbsen und Bohnen habe ich immer auf Lager.
    Ansonsten natürlich Trockenvorräte, Nudel, Reis, Mehl, Kerne (von Sonnenblumen, Pinien, Sesam ect.), Kräuter.
    Ja und dann natürlich, was ich in größeren Mengen gekocht/ gebacken und eingeweckt oder tiefgefroren habe.
    Nudelsaucen (Tomate, Bolognese), Gemüsesuppen, Kuchen. Von diesen Vorräten wird aber allerseltenst mal etwas schlecht, weil es zu lange lagert.

    Deinen Vorsatz find ich auf alle Fälle klasse und bin gespannt, ob es mit der Umsetzung klappt! Wirst du berichten?
    Claudiagruß

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, ds tröstet mich ja. Konserven hab ich meist nur Mais oder Obst, aber irgendwie ist das dennoch alles viel zu viel und gefühlt unsortiert.;-)
      Ich werde auf jeden Fall berichten..denke am Ende des Monats oder halt, wenn das Regal deutlichst leerer geworden ist.
      Ich koche ja auch jeden Tag und am liebsten frisch. Fertiggerichte ansich mag ich null und gar nicht. Nicht nur wegen dem, was da teilw. drin ist..sie schmecken mir auch nicht. Da schüttelt's mich....
      Für dich brechen ja dann auch neue Zeiten an....wenn die Großen sich nach und nach "verabschieden" und noch selbständiger werden. ;-)
      Spannend....

      Löschen

Die Kommentare werden von mir moderiert, daher bitte ich um Verständnis, wenn es mal etwas dauert, bevor ich ihn freigebe.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...