Samstag, 17. Mai 2014

Waldtage

In den Monaten April, Mai und Juni oder dieses Jahr Juli statt Juni haben unsere Kinder vom Kindergarten ausgehend ihre "Waldtage".
Da gehen sie alle zusammen (ca.75 Kinder) in einen Wald auf die Alb.
Startpunkt ist die Bushaltestelle im Ort und von da aus fahren sie hochauf die Alb. Von der Bushaltestelle auf der Alb muss man dann knapp einen Kilometer bis in den Wald laufen. Über freie Felder bergauf-und bergab wirkt es zunächst viel weiter.
Es gibt ein Forsthaus, wo die Kinder bei starkem Regen rein können und dort hat es dann auch eine Toilette. Was für ein Luxus! ;-)
Von morgens 9.00 Uhr bis 14.30 Uhr sind die Kids dann unterwegs und haben ihren Spaß.
Bewaffnet mit einem ordentlichen Vesper, Trinkflasche, Becherlupe, Fernglas und Regenkleidung ging es in den letzten Tagen auch wieder los.
Im Wald wird dann geschnitzt, gesägt, die Überreste einer Burg besucht, Tiere werden untersucht, Steine gesucht und gefunden, kleine Waldhütten aus Stöckern gebaut. Dieses mal wurde eine Schaukel gebaut und die Kinder können so richtig kreativ mit allem sein, was die Natur dort hergibt.
Ich finde es super, dass die Kids diese Waldtage erleben können, sich draußen austoben und kreativ sein können. Dass Bewegung einfach auch dazu gehört ist für uns klar, aber längst nicht für alle, wie ich immer wieder erfahre.
Aber ich freue mich, dass meine Kinder nicht über den "ach so langen Weg" klagen. Sie laufen ihn einfach, denn für uns gehört Bewegung zum Leben. Wie schön!

Und ab und zu mal fällt für mich auch noch was ab. So z.B. dieser hübsche Wiesenstrauß. :-)





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Die Kommentare werden von mir moderiert, daher bitte ich um Verständnis, wenn es mal etwas dauert, bevor ich ihn freigebe.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...