Donnerstag, 8. Mai 2014

Wie ich 50 kg verlor...

Ich hatte ja ab und zu mal einfließen lassen, dass ich am abnehmen bin.
Ja, es ist auch so. Oder war so. ;-)
50 kg habe ich in einem Jahr abgenommen. Nein, nicht alleine durch eine Ernährungsumstellung. Das habe ich leider auf diesem Wege nie geschafft.
Ich bin am 28.3.2013 in München operiert worden. Man hat mir 90% meines Magens entfernt und seitdem nennt sich mein Magen "Schlauchmagen", weil er optisch gesehen nur noch aus einem Schlauch besteht. Inzwischen ist er sicherlich wieder etwas ausgeleiert, aber niemals wird er wieder so wie er mal war. Obwohl mein Magen nicht auffällig groß war.
Ich hatte einfach nur noch zugenommen. Mein Stoffwechsel war entgleist, ich konnte machen was ich wollte. Ich nahm Null ab und da ich noch keine Folgeschäden hatte, war es an der Zeit zu reagieren. Zu meinem Glück sah die Krankenkasse das auch so, ebenso alle Fachärzte. Niemand sah die Chance auf eine Abnahme auf natürlichem Wege, da mein Blutzucker nicht mehr Höhenflüge machte, sondern nur noch Talfahrten ins Nichts...da halfen auch keine Medikamente mehr. Einzige Hoffnung: Magenteilentfernung und schnelle Abnahme.
Anfangs konnte ich nur Löffelweise Joghurt essen, dann nach einiger Zeit Festeres, aber das Höchste war z.B. 1/2 Scheibe Toastbrot zum Frühstück. Inzwischen kann ich eine ganze Scheibe essen bzw. ich brauche sie, um satt zu sein. Mittags und abends esse ich eine kleinere Kinderportion. Ich darf alles essen, hatte keinerlei Probleme oder Wundheilungsstörungen oder was auch sonst. Ich bin unendlich dankbar diesen Schritt gegangen zu sein. Jahre des Diätens, des Versagens, des selbst fertig machens, der Diskriminierung von Mitmenschen (nicht in unmittelbarer Umgebung, aber Fremde) und des Frustes lagen hinter mir. Zwei Liegeschwangerschaften taten ihr übriges zum Zunehmen, aber nun endlich ist das alles vorbei.
Bewegung ist eingezogen, Fünf Kleidergrößen kleiner, Spaß am Kochen und Backen, weil ich keine Kalorien mehr zählen muss, mehr Ausgeglichenheit, mehr Fitheit, einfach ein Mehr an Leben ist eingezogen.
Da ich aber nach wie vor noch zuviel wiege, möchte ich gerne die 50 Kg Marke knacken und die nächsten 5 kg in Angriff nehmen. ;-)
Ich habe ja noch Zwei Asse im Ärmel...Sport und bewusster essen. Bewusster essen, weil ich das Jahr einfach mal auf gar nix geachtet habe....Weißmehl, Zucker, Butter, alles war erlaubt...ich habe einfach gegessen was ich mochte und vertrug. Bei den Portionsgrößen konnte ich nur abnehmen, aber nun ist die Zeit reif wieder aktiver zu werden, denn so will ich mich nicht dauerhaft ernähren und so geht offensichtlich auch nix mehr runter. Drei Hauptmahlzeiten, vollwertig essen, Zwischenmahlzeiten nicht mit Kuchen oder Keksen, sondern Obst oder ähnlichem - und mich mehr bewegen...Nicht nur im Alltag, einfach was anfangen was mir Spaß macht und Kalorien verbrennt. Denn wenn ich nicht abnehme mit dem was ich esse, muss ich Kalorien durch Sport verbrennen...einfache Regel...gilt für jeden. Ob nun mit oder mitohne Magen. ;-)

Heute Nachmittag hab ich leider erst um 16 Uhr den Schrittzähler angebaut. Erfahrungsgemäß mache ich bis mittags ca. 4000-5000 Schritte...plus dem von heute Nachmittag bin ich also für heute gut dran. So kann es weitergehen..und soll es auch! :-)
Aber das kam auch nicht von alleine zusammen. Ich bin heute abend noch auf dem Trampolin gewalkt und leicht gehüpft. Da sammeln sich fix die Schritte zusammen und es ist äußerst effektiv. ;-)




Auf in mein 2. Jahr...10 kg möchte ich insgesamt noch schaffen. Auch gegen die ärztl. Prognosen, die vollends zufrieden sind. Aber ich bin ehrgeizig, möchte auch etwas aus eigener Kraft schaffen. Allem voran möchte ich nun auch an meiner Ernährungsschraube drehen. Ich bin hochmotiviert und habe wie wohl die meisten Diätgeschädigten ein enormes Wissen...muss es nun auch für meine deutlich kleineren Portionen umsetzen.

So ist das bei mir. Das  ist meine Abnehmgeschichte in Kurzform. :-)

Wer das liest und noch Fragen hat, darf mich gerne fragen.

Kommentare:

  1. Ich wünsche dir viel Erfolg beim abnehmen ,ich habe auch etwas zu viel und kann dich gut verstehen es ist nicht einfach habe mal 20 Kilo abgenommen die sind wider drauf .lg galina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, liebe Galina. Mal schaun was so noch geht...insgesamt fühle ich mich schon sehr wohl, aber ein bisschen was wäre einfach noch schön. :-)
      Wenn du es noch mal loswerden willst mach nur schön langsam.
      LG Maike

      Löschen
  2. Liebe Maike,
    ich finde es sehr schön, dass du von deinen Erfahrungen offen berichtest. Ich hatte auch schon immer Probleme mit meinem Gewicht. Vor zwei Jahren habe ich auf überwiegend pflanzliche Kost umgestellt. Ich esse kein Fleisch mehr, achte auf Vollkornprodukte und gute Fette und vor allem gibt es sehr oft Gemüse. Gesundheitlich fühle ich mich seither viel besser, aber richtig Gewicht verloren habe ich nicht. Manchmal fällt mir auch der Satz ein, dass Übergewicht keine Krankheit ist, aber das Risiko für andere Krankheiten erhöhen kann. Ich bin jetzt also eine sich wesentlich gesünder fühlende Übergewichtige. Die Pfunde wirklich los werde ich wohl nur durch viel mehr Bewegung, meine Gartenarbeit reicht dafür wohl nicht. Und ich muss Stress reduzieren, da ich ein Stressesser bin. Meine Mutter ist auch übergewichtig, ich denke, die Genetik spielt hier auch eine große Rolle. Natürlich wünsche ich mir auch eine andere Kleidergröße. Nun habe ich dich zugetextet, was ich eigentlich sagen wollte: Ich kann dich sehr gut verstehen. Wenn man sich wünscht, weniger zu wiegen, kann das ein jahrelanger Kampf sein. Nicht selten beißt sich das Abnehmen in den Schwanz, da es Stress bedeutet, und Stress den Appetit wieder anregen kann.
    Ich freue mich, dass du für dich einen Weg gefunden hast und so viele Pfunde verloren hast. 50 kg, das ist der Hammer!!
    Respektvolle Grüße von der
    Bianca

    AntwortenLöschen
  3. Wow ! Klasse ! Hut ab !
    Liebe Grüße,
    Birgit

    AntwortenLöschen

Die Kommentare werden von mir moderiert, daher bitte ich um Verständnis, wenn es mal etwas dauert, bevor ich ihn freigebe.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...