Freitag, 29. August 2014

Dieser Moment...

 

 Nur ein Foto, keine Worte. Ein Augenblick, eingefangen in dieser Woche. 

Zum Innehalten, Genießen und Erinnern.

 

 Der 1.DVD Abend mit allem drum und dran...

geschaut wurde Feivel, der Mausewanderer :-) 



Idee: Soulemama

Mittwoch, 27. August 2014

Schlechtwetter-Aktion

Ferien, schlechtes Wetter, halbkranke Mutter...was macht man da so??

Irgendwie macht man da nix Besonderes, vor allem aber nichts körperlich anstrengendes, aber nur zuhause rumhängen geht auch nicht. Somit verbrachten wir, wie im letzten Sommer schon einmal, den Nachmittag in einem großen Möbelhaus. Dort befindet sich in den Sommerferien im 5. Stock ein kleiner Circus, der alle zwei Stunden kostenlos für alle Besucher des Möbelhauses eine Vorführung darbietet. Ganz nett für die Kinder.
Dazu gibt es ein altes Karussel, ein Kettenkarussel und einige kleinere Schiffsschaukeln...alles historisch und  natürlich gibt es auch Popcorn, Süßes, Luftballons usw.
Na ja, ehrlich gesagt gehört dieser Ausflug nicht zu meinen Lieblingen, aber die Kids finden es halt doch ganz schön. Und so sind wir mit noch einem Freund meines Sohnes und deren Mutter hin und haben den regnerischen Tag dort drinnen zugebracht. ;-)

 








Dienstag, 26. August 2014

Backlust

Kulinarisch ging es bei uns am letzten Wochenende sehr getreidelastig zu... :-)

Nachdem die Kids mal wieder Spätzle essen wollten, habe ich zuerst Spätzle selber gemacht...die dann zu Kässpätzle verarbeitet und mit einem Salat war das ein wunderbares Mittagessen.

Da ich noch Pflaumen hatte, habe ich den Rest gleich mal zu einem Kuchen verarbeitet.
Zuerst habe ich einen Mürbeteig hergestellt. Dann habe ich die Pflaumen kurz im Thermomix geschreddert, weil die Kids Pflaumen einfach nicht als Ganzes auf dem Kuchen essen mögen. Zuletzt einfach Streusel obendrauf und backen. Sehr lecker!

Brot musste auch endlich mal wieder her. Also gab es ein schnelles und ganz einfaches Dinkelvollkornbrot mit Sonnenblumenkernen und Sesam. Wenn ich mit Vollkorn backe (also Brot), mahle ich mein Mehl ganz frisch. Ich liebe diesen Geruch. :-)

Für unser Sonntagsfrühstück gab es Berner Züpfe...hierzulande Hefezopf genannt.
Das Rezept habe ich aus einem Schweizer Kochbuch genommen und auch der war, wie uns schon bekannt, auch sehr fein!

Und nicht zuletzt kamen noch ganz schnell mal zwischendurch Haferflockenkekse heraus- für den Keksvorrat und für die Tasse Kaffee am Nachmittag eine sehr feine Angelegenheit.  Und seien wir mal ganz ehrlich: selber gebackenes schmeckt doch einfach super, oder!?






Montag, 25. August 2014

Maracujagelee

Kürzlich bekam ich eine Passionsfrucht, die auch Maracuja genannt wird, geschenkt. Vom Gemüsehändler meines Vertrauens. :-)
Als ich dieses aufschnitt, probierte ich sie kurz, konnte mich aber nicht überwinden dieses schleimige Etwas ganz zu essen. Ich mag den Geschmack, der Duft ist umwerfend, aber die Konsistenz ist doch sehr gewöhnungsbedürftig. Also überlegte ich kurz was ich damit nun anstellen könnte...




Und da fiel mir ein Tipp ein, den ich mal bekam.

Man nehme:

1 Maracuja
1 Liter Orangen Direktsaft
ca. 650g Gelierzucker 1:2


Alles aufkochen wie üblich und am Ende sieben, damit die Kerne draußen bleiben...


...und heraus kam ein unglaublich leckeres Gelee...boahh...mit so einem feinen Geschmack.
Nur zu empfehlen!




Sonntag, 24. August 2014

Sonntagsfreude

Diese Woche war insgesamt recht ereignislos, da ich ja weitesgehend außer Gefecht gesetzt war, aber was mich so gefreut hat war die Tatsache wie schön sich unsere Kinder beschäftigen können. Auf was für Ideen sie kommen und mit welcher Ausdauer sie diese dann umsetzen. (Denn alle Playmobilsachen waren auseinandergebaut und in vielen vielen Einzelteilen in einer großen Kiste verstaut).
Das hat mir ein warmes Herz, ein Lächeln und einen "Museumsbesuch" beschert. :-)

...aber seht selbst:













Sonntagsfreuden zu sammeln ist eine Idee von der wunderbaren Maria vom kreativberg.

Samstag, 23. August 2014

Meine Woche...

War ich doch erst mit meinem Magen-Darm Infekt durch, kam gleich mal eine hartnäckige Virusgrippe dazu-die dann auch gleich noch ins Bakterielle überging....ich war also die ganze Woche krank und hoffe, dass das Antibiotikum, das ich seit gestern nehme, anschlägt und ich endlich endlich wieder fit werde. Als Mama krank sein-und ich meine echt krank-schlapp, keine Kraft haben usw. ist IN den Ferien eine ganz ungünstige Angelegenheit. Aber meine Kinder haben es ganz prima gemacht. Sie waren meistens sehr verständnisvoll und haben nach ihren Möglichkeiten auch schon ganz toll geholfen.
Um hier irgendwas zu schreiben fehlte mir die Zeit und Kraft. Davon abgesehen habe ich außer dem Üblichen nix Großartiges gemacht. Apfelmus eingekocht ohne Ende, denn es kam so, dass ich auf einmal von allen Seiten mit Äpfeln aus dem Garten beschenkt wurde.
Herrlich...ich hab mich gleich mal mit selbstgemachter Marmelade revanchiert und ganz feine Pflaumen aus Nachbars Garten kamen auch noch Kiloweise und wurden zu Pflaumenmus, Pflaumenkonfitüre und Pflaumenkuchen verarbeitet. :-)
Wenn "unsere" Zwetschgen hier im Garten reif sind-das wird erst im frühen Herbst sein- muss ich mir noch überlegen was ich damit alles mache.
Im Garten muss ich auch dringend wieder was tun, sobald die Kraft wieder da ist.
Heute brauche ich aber noch einen Tag Ruhe und am Nachmittag Zeit, um mal wieder gezielt mit den Kindern was zu basteln. Besorgt haben wir schon was...vielleicht schaffe ich es ja mal Fotos zu machen und dann kann ich es hier auch zeigen. :-)


Als ich meine Fotos so durchsah, fiel mir auf, dass wir letztes Jahr ungefähr um diese Zeit in der Schweiz waren und nun habe ich Fernweh...ist aber auch zu schön dort! :-)
Im Herbst fahren wir wieder hin, allerdings diesmal nicht auf einen Bauernhof und auch in einen ganz anderen Kanton...ich bin gespannt....:-)







Dienstag, 19. August 2014

Ein Gesicht

Lange habe ich überlegt, ob ich mein Gesicht im Inet zeigen will oder lieber anonym bleiben möchte. Wie ich schon mal schrieb würde ich die Kinder nicht mit ihren Gesichtern zeigen wollen, aber ich denke ein kleines Stück mal von mir zu zeigen ist ok und wenn ich andere Blogs betrachte und sehe mit wem ich es zu tun habe, wer dahinter steckt, also auch vom Aussehen her, finde ich es viel ansprechender. Irgendwie macht man sich ja ein Bild vom Gegenüber und ist doch gespannt, ob das Bild dann letztlich mit dem realen Bild übereinstimmt.
Nun könnt ihr selber mal sehen, ob es bei euch übereinstimmt. ;-)
Und ich warne euch gleich: ich laufe im Alltag selten geschminkt durch die Gegend...irgendwie fehlt mir einfach die Muße im Alltag dazu...also eine völlig ungeschminkte Wahrheit folgt....




 

Montag, 18. August 2014

Ferienmodus

Seit Donnerstag sind die Kinder nun daheim. Haben Ferien bis Mitte August. Für mich bedeutet das einen ganz anderen Tagesablauf zu haben und vor allem eingebunden sein. :-)
Wir haben uns kürzlich einiges überlegt was wir machen wollen und haben diese Ideen dann auf bunte Zettel geschrieben, ausgeschnitten und nun in einem Marmeladeglas gesammelt. Jedes Kind darf nun immer abwechselnd ein Los ziehen und dann wird das gemacht, was auf dem Zettel steht. Immer Nachmittags, es sei denn da sind Ausflüge drauf, die vorbereitet werden müssen oder wo wir den ganzen Tag unterwegs sein werden. Vorteil ist z.B., dass die Kids sich morgens auf Nachmittags freuen und wissen was gemacht wird und die ganze Sache gibt uns natürlich dabei auch eine gute Tagesstruktur.




Heute z.B. gibt es ein ganzes einfaches Vorhaben: "Pfannkuchen machen" steht an. :-)




Die Kids dürfen also unter Anleitung Pfannkuchen zum Mittag backen. 
Wie gut, dass nachmittags Spielbesuch kommt und ich somit eine Verschnaufpause haben werde, denn die letzten Tage waren schon recht ereignisreich. :-)



Montag, 11. August 2014

Immer was los...

Die letzten Tage waren so derart voll, dass ich heute richtig müde bin.
Ich muss nämlich zu allen schönen Geburtstagsfeiereien sagen, dass ich "nebenbei" einen fiesen Magen-Darm Virus hatte. Der zeigte sich ein paar Stunden vor der Feier, sodass ich nicht mehr absagen mochte. Das konnte ich meiner Schneggi einfach nicht antun. Ich hatte einen Freundin zu Hilfe und dank Ibuprofen hab ich den Nachmittag ja auch gut überlebt, aber am nächsten Tag lag ich dann tatsächlich mit 39 Grad Fieber flach. Das zog sich noch etwas hin, aber am Sonntag war ich wieder richtig fit.
Seitdem ich Mutter bin, bin ich eh' viel schneller wieder auf den Beinen. Woran das wohl liegt!? ;-)
Aber direkt nach mir wurde mein Mann krank und so war das Wochenende für mich nur bedingt erholsam.

Heute war ich viel unterwegs und hab hier daheim auch einiges machen müssen. So kommt es auch, dass ich erst um 22 Uhr wirklich mal Ruhe für dieses Post habe. ;-)
Noch drei Tage, dann fangen hier die Kindergartenferien an und dann werde ich es hoffentlich ruhiger angehen lassen können. Ich freu mich drauf.
Verschnaufpause, die Nase in Richtung Sonne strecken wäre schön, aber wie ich bereits bei manch' anderen schon las....der Herbst hält schon ganz langsam Einzug....irgendwie...ich weiß nicht warum so früh, aber es fühlt sich so an. Und wisst ihr was: ich freu mich drauf. Nicht, dass ich Sonnengesättigt bin, aber ich mag den Herbst, die Farben, Gerüche, die leckere Herbstküche, Basteleien aus Blättern und Co. Und einfach den Wechsel auf Ruhe und Einkehr.


...und bis dahin mach ich noch mal das, was das kleine Kätzchen macht! ;-)




Sonntag, 10. August 2014

Sonntagsfreude


...ein entspannter Morgen mit meinen Kindern
bei Sonnenschein! 





 ...der erste Apfelkuchen des Jahres mit Äpfeln aus dem Garten!



Noch mehr Sonntagsfreuden findet ihr bei der wunderbaren Maria.

Donnerstag, 7. August 2014

Alles Liebe und Gottes Segen, liebe Schneggi :-*

Heute hat unsere kleine Schneggi Geburtstag! 

Vier Jahre wirst du, meine Süße und wir sind so unendlich froh dich zu haben. Du bist für dein Alter so pfiffig, so fröhlich, so offenherzig und du bereicherst unser Leben wirklich sehr!


Morgens waren die Kids so geduldig, haben wirklich gewartet bis wir geduscht und angezogen waren, bevor es dann ins Esszimmer ging, um den Geburtstagstisch anzuschauen.
Zum Geburtstag hat sich die Schneggi einen Blumenstrauß gewünscht und somit auch einen bekommen. :-)
Mit Schmetterling drin...wie auch einen Schmetterlingskuchen. Der wurde dann gleich zum Frühstück angeschnitten und für gut befunden (puhh...Glück gehabt!).
Am Nachmittag kommen dann vier Mädels und es wird gefeiert, gebastelt, gespielt und Muffins gegessen. Hoffen wir mal, dass das Wetter mitmacht und die "Edelsteinsuche" in der Sandkiste möglich ist. :-)

So, und nun wünsche ich allen einen wunderschönen Tag und Gottes Segen!











Mittwoch, 6. August 2014

Säen und Ernten

In diesem Jahr habe ich zum ersten Mal etwas ausgesät, angepflanzt und mich an der Gartenarbeit beteiligt. Noch nicht viel, aber immerhin...und genieße die ersten Früchte meines Einsatzes.
Es tut gut und schmeckt natürlich um Längen besser als gekauftes. Einfach weil es aus dem eigenen Garten kommt. :-)
Ich hätte nie gedacht, dass es mir so eine Freude bereiten würde.
Die gepflanzten Erdbeeren haben leider ihre Früchte gezeigt, als wir wochenlang im Urlaub waren. Auch das gehört wohl dazu: lernen was wann blüht und geerntet werden muss und den eigenen Urlaub mitbedenken.
Egal. Die Erdbeeren schmeckten unseren Vermietern sicherlich gut und weil er so lieb war, nochmal neu Pflücksalat zu säen, haben wir nun auch Salat. Unsere Pflanzen haben nämlich die Schnecken in einem Zuge einst abgefressen.
Ein paar Klaräpfel habe ich aus "unserem" Garten abbekommen, aber eine Riesen Tüte voll von einer Freundin, die Bienen im angemieteten Garten haben und diese Äpfel sind sicher auch sehr gut.  Die Äpfel habe ich dann auch gleich mal zu Apfelmus verarbeitet. Dank meines Thermomixes ist das gar kein Problem. Äpfel können da mit Schale rein und am Ende hat man ein wunderbar feinmussiges Apfelmus..und somit haben wir nun 8 Gläser Apfelmus auf Vorrat. Immerhin. Hält nicht ewig, weil das hier fast wie ein Grundnahrungsmittel verbaucht wird, aber immerhin. :-) Außerdem haben wir auch gleich Honig bekommen...der sollte jedoch für ein Jahr reichen. :-)
Nun gibt es dann bald noch die Zwetschgen, Äpfel und Birnen. Nach Schneggi's Geburtstag muss ich mich dann neu mit dem Garten befassen; praktisch gesehen und auch theoretisch, wenn ich dran bleiben will und weiterhin ernten möchte. ;-)  Wie gut, dass es mir Spaß macht und unsere Vermieter so ein guter Lehrer ist.
Also, schaun wir mal was so kommt....zunächst einmal genieße ich das, was ich habe. :-)


Ein paar Kostbarkeiten aus dem Garten (natürlich nur ein kleiner Auszug daraus!)



Dienstag, 5. August 2014

Zum Hochzeitstag für meinen Liebsten

Für Dich!
Vor 8 Jahren haben wir geheiratet. 
Es war ein ganz wunderbarer Tag; mit Sonnenschein und ganz vielen lieben Gästen. Aus allen Ecken Deutschlands kamen sie angereist, um mit uns den Tag zu feiern. Nach der Trauung in unserer Gemeinde machten wir auf meinen Wunsch hin (was dich ja ganz besonders freute) einen Ausflug mit dem Alb-Bähnle , hatten einen Sektempfang am Bahnhof und die vielen Kinder, die mit uns feierten (und auch die großen männlichen Kinder ;-)) hatten ihren Spaß. Viel besser als Kaffee trinken und sitzen war die Aktion auf jeden Fall! Abends hatten wir eine richtig schöne Feier und ich denke noch immer gerne an diesen besonderen Tag zurück.
In den vergangenen 8 Jahren haben wir getanzt, gejubelt, uns gefreut und leider haben wir auch die tiefsten Täler kennengelernt. Aber am wichtigsten ist: wir haben bei allem stets zusammen gehalten und konnten uns aufeinander verlassen. 
Wir haben beide unsere Macken, aber inzwischen können wir einander gut damit stehen lassen und schätzen uns noch mehr als je zuvor. Das Wissen darum ist für mich immer wieder wohltuend 
und du bist du mein Stein in der Brandung.

Mein Liebster, ich bin soooo froh dich zu haben. Du bist mir ein treuer Begleiter, mein Gegenüber, meine große Liebe! 
Wir haben auch schon viel schönes und lustiges miteinander erlebt und unsere beiden süßen Kinder sind Geschenke Gottes für uns. Wie schön, dass wir das beide so sehen. 
Ich danke dir für deine Liebe!


Ich hab dich lieb! 


(Eigentlich steht auf dem Bild unser Trauspruch, aber nach den Jahren ist er ziemlich verblasst.)


Biokiste KW 32

Immer Dienstags kommen unsere Leckereien vom Gmiasmayer.
Dieses mal hatte ich auch so einige Kilos Weizen-und Dinkelgetreide bestellt (die im Bild nicht zu sehen sind), da ich unbedingt fortan meine Getreidemühle wieder aktiveren möchte. Viel zu lange habe ich fertig gemahlenes Mehl gekauft. Zwar von unserer Mühle hier im Ort, aber so ganz frisch gemahlenes Mehl duftet doch ganz wunderbar und soll ja auch letztlich noch wertvoller sein. :-)

 Unsere Biokiste von heute in etwas abgespeckter Form, da wir noch einiges daheim hatten.



Die Wassermelone wurde sofort zum größten Teil vernichtet. Ist immer so. Da stürzen sich die Kids drauf und dann ist sie wie eingeatmet...schwupp und weg. ;-)


Montag, 4. August 2014

Urlaubsimpressionen (Teil I)

Wir haben Unmengen von Fotos gemacht und ich kann mich nicht wirklich entscheiden welche ich euch zeigen will, aber ich fange einfach mal an.


Ankunft auf Föhr nach einer 50 minütigen Fährfahrt




 Unsere Wohnung auf zwei Ebenen ist rechts im Bild zu sehen. Wunderschön, mit allem ausgestattet und hinter dem ganzen Haus ist ein noch viel schönerer Garten. Einfach traumhaft-auch für Kinder!



 Auch Fahrzeuge jeglicher Art standen für die Kinder zur Verfügung...und wurden fleißig genutzt. :-)



Unser erster Blick auf's Meer hinter'm Deich. Diese Weeeeiiite...ich liebe sowas!



Eine von mehreren Mühlen auf Föhr. Auch wenn sie nicht mehr ganz ist, ist sie doch wunderschön.




Pferde und Ponys gab es zu Hauff auf Föhr 
 und mussten natürlich immer alle persönlich begrüßt werden!











Einen Ziegenhof, den Einzigen auf Föhr haben wir auch besucht und sind nun um einiges schlauer was Ziegenhaltung usw. angeht. :-)



 

Einer von vielen Strandspaziergängen, die stets mit Muscheln gefüllte Tüten am Ende brachten. Oder auch mal schöne Bauten.




Und auch den einen oder anderen Strandtag konnten wir einlegen...mit Sandburg bauen, Wattwandern und einfach ausspannen!




...und die Kinder trauten sich auch ganz zu baden! :-)



Lecker Krabben....und pulen konnte ich auch noch recht fix... ;-)




Eine vierstündige Seefahrt haben wir auch noch mitgemacht; Krabben fangen, Seehundsbänke aus der Ferne anschauen, Halligen anschauen und eine Sandbank (Japsand) anfahren und dort spazieren gehen waren angesagt. Eine Fahrt mit ordentlich Wind und Seegang....Spucktüten wurden genutzt oder auch nicht, aber euch zeige ich mal nur ein schönes Bildchen von den Seehunden. :-)



Das war der erste Teil unseres Urlaubes. Ein zweiter folgt dann demnächst! :-)
Ich hoffe euch hat es gefallen und ihr habt auch mal Lust nach Föhr zu reisen...es ist wirklich traumhaft dort und wir fahren sicher in einigen Jahren wieder dorthin.
Für meinen Liebsten war es natürlich auch interessant, denn genau dort, wo wir nun waren, also auch bei den Vermietern, war er schon vor 39 Jahren zum ersten Mal und dann insgesamt 11x mit seiner Familie, wie wir es aus den Gästebüchern entnehmen konnten (die wurden nämlich extra vom Dachboden für uns geholt).
Hach, es war einfach schööööön..

Sonntag, 3. August 2014

Rückblick Juli

Der Juli war ein wirklich voller und aufregender Monat.
Anfang des Monats waren wir noch im Urlaub auf Föhr. Wunderschön war es dort, vielseitig trotz der doch kleinen Insel. Und nicht zuletzt unglaublich erholsam.
Für mich als im Norden geborenes Nordlicht war es schön mal wieder den Wind auf der Haut zu spüren, die Meeresluft zu schnuppern, Muscheln zu sammeln, die Füße in die Nordsee zu halten,den ganz eigenen Wattgeruch wahrzunehmen, frisch gefangene Krabben zu kaufen, zu pulen und zu genießen. Es gibt so vieles und es tat gut.
Nach zwei Wochen Föhr sind wir noch für einige Tage nach Wilhelmshaven gefahren. Mein Geburtsort, der Ort, wo noch meine Mutter und auch mein Vater (aber nicht zusammen) leben. Beide habe ich viele Jahre nicht gesehen. Meine Großeltern sind dort begraben und so hatte ich auch die Möglichkeit ihr Grab zu besuchen. Für mich war das sehr wichtig, waren sie doch eher Eltern als Großeltern.

Wieder daheim angekommen habe ich nach der großen Wäsche und Auspackerei gleich mal das zukünftige Schlafzimmer gestrichen. Mein Mann musste ja sofort wieder zum Arbeiten los und war von früh bis sehr spät weg. Am letzten Wochenende war dann der große "Umzug". Unser Schlafzimmer ist räumlich umgezogen ins OG und so haben die Kinder nun jeder ein eigenes Zimmer nebeneinander. Alles ausräumen, abbauen, aufbauen,wieder einräumen und das bei zwei Räumen hat uns an einem Tag sehr viel abverlangt. Die Kinder immer dabei....aber abends spät hatten wir es geschafft.
In der Woche mussten wir noch das eine oder andere Regal dazu kaufen und aufbauen, aber nun fehlen nur noch Schneggi's Gardinenstangen, die bereit liegen und die Zimmer sind fertig.
Den Kindern gefällt es, uns gefällt es. Was will man also mehr!? :-)
Alles in allem war es ein wirklich voller Monat, mit vielen verschiedenen Emotionen und auch sehr viel körperlicher Arbeit.

Aber ich muss insgesamt rückblickend sagen:

Ich bin ein Glückskind. Alles ist wie es ist. Alles ist gut so. 
Und was noch nicht gut ist, ist noch nicht fertig.




Samstag, 2. August 2014

Sonntagsfreude

Da die letzten beiden Wochen sehr sehr arbeitsreich bei uns waren, ist meine Sonntagsfreude neben vielen anderen Dingen, die hier daheim verändert wurden, meine Erinnerung an einen wunderbaren Urlaubstag an der Nordsee. :-)

Genau dieses Bild zaubert mir ein Lächeln ins Gesicht. :-)

Es war sooo schön an der Nordsee, so entschleunigt und erholsam für Körper, Geist und Seele.





Weitere Sonntagsfreuden findet ihr bei Maria.
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...