Montag, 29. September 2014

Das Leben wie es eben ist

Hui, ich habe lange nichts geschrieben. Habe regelmäßig meine abonnierten Blogs gelesen, dann und wann mal auch kommentiert, aber selber schreiben!? Hmm...vielleicht war/ist es eine Lust-Blockade, vielleicht ist aber auch in meinem Leben soviel los, dass das Bloggen da ab und an einfach keinen Platz hat.
Und dann denke ich auch manchmal: WAS soll ich eigentlich ins Nirvana schicken!?
Herbstbasteleien die 12.344.091 fache? Es ähnelt sich doch eh' alles. Ganz ehrlich: kaum einer macht wirklich noch was Neues. Und wenn ich nun auch was bastle, einstelle und andere das zufällig auch vor kurzem erst gemacht habe...das sieht aus wie Nachmacherei-und wenn man dann womöglich keinen Querverweis gegeben hab (weil man es ja nicht nachgemacht hat!), dann sieht's am Ende noch aus wie ein Blogzwilling...uahhh...das Internet ist schon echt mit Vorsicht zu genießen ;-)...sowas mag ich alles einfach nicht.
Na klar hab ich auch vieles aus dem Garten verarbeitet; Äpfel ohne Ende..ich kann eine Apfelmus-Manufaktur aufmachen, Birnen gedörrt, Zucchini geerntet, verarbeitet, auch teilweise gedörrt, Konftüren hergestellt, Nudeln gemacht und in Tüten aubegfüllt usw. usf. Eben alles, was grad so anfällt und gemacht werden muss. :-)

Aber ich hab auch einige Blogs gelesen, auch nicht abonnierte, die sind wunderschön oder auch interessant, und ich bin durch sie immer mal wieder frustriert. Wie kriegen die all' das hin? Deren Tag hat doch auch nur 24 Stunden!? Meine Tage rasen dahin, ich denke abends: "Mist...das und das wollte ich endlich auch mal machen..." und wieder ist nix geschafft, meine Augen sind aber schon müde, das Licht am Abend so künstlich und schwupps lass ich es bleiben.
Zum Fotografieren komme ich ganz oft auch nicht. Entweder ist dann schon alles fertig bis mir auffällt, dass ich gar kein Foto gemacht habe oder aber es sieht so durchschnittlich aus, dass ich das nicht einstellen mag. ;-)

Darum gibt's heute mal nur ein Wort-Update:
Der Osterjunge geht nun in die Schule. Die Einschulungsfeier war wirklich sehr schön.
In der ersten Woche ist er heulend von der Lehrerin in die Schule mitgenommen worden, weil er nicht wollte. Heute ist der 1. Tag wo er fröhlich rein ging. Hoffentlich bleibt es so.
Die Schneggi geht nun zur Musikalischen Früherziehung und hat ganz viel Spaß dabei. Und ab heute geht sie dann auch zum Kindertanzen. :-) Ich glaube das wird ihr gut gefallen.
Ich habe den Eindruck, dass "hier" eigentlich so allgemein das Kinderturnen "angesagt" ist, aber ich finde sie beim Kindertanzen besser aufgehoben und mag auch den Gruppendruck..oder allgmeinen Elterndruck nicht...."Was? Dein Kind geht nicht zum Kinderturnen?". Uahhh.....
Ich gehe endlich endlich endlich auch zum "Sport", nämlich zum Zumba. Hab meinen Spaß, Bewegung und bin danach glücklich erschöpft. :-)
Richtig dolle kreativ war ich in letzter Zeit nicht...alles nur so harmloser Kram, der mich auch nicht ausfüllt.
Vielleicht rührt daher auch so eine unbestimmte innere Unzufriedenheit.
Gemeindemäßig bin ich auch grad wieder unzufrieden.
Vor einigen Jahren war ich mal hauptamtlich (also als normale Angestellte mit Gehalt) in einer Gemeinde angestellt. Habe dort Kinder-und Jugendarbeit gemacht. Nach meinem Umzug in den Süden fand ich keine passende Stelle und seitdem dümpel ich als 0815 Gemeindemitlied rum. Finde aber in dieser Gemeinde keinen Platz für mich (der mich auch ausfüllt). Putze Fenster, backe Kuchen und das war's auch schon. Klar müssen diese Aufgaben auch erledigt werden, aber geistig herausfordernd sind sie echt nicht. :-(

Hach....ich schicke es einfach mal ab. Sonst lösche ich doch alles, weil es doch insgesamt nicht soo fröhlich und bunt klingt..und man dann-oh weh- sehen könnte, dass es im Hause froh und bunt auch Tage gibt, die eben so nicht sind. ;-)

P.S. Und wie das so ist: ich will ein Bild von der Kamera auf den Rechner ziehen, es hier einstellen, aber die Kamera mag kein Bild hergeben..also gibt's noch nicht mal ein Bild. 

Kommentare:

  1. Huhu,
    es ist schön (auch ohne Bilder ;-) von Dir zu lesen ! Weißt Du, ich denke, es ist viel ehrlicher, so wie Du es schreibst, als irgendwelche "Hochglanzseiten" ! Da frage ich mich oft, ob das alles so stimmt und wenn dann kommt doch was anderes zu kurz, oder ?! Und es muss auch mal Zeiten geben, wo andere Dinge einfach wichtig sind oder man sich selbst mal zurück ziehen muss !
    Jedenfalls ist es schön, dass Du wieder da bist !
    Liebe Grüße, Birgit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Birgit,

      vielen Dank für deine lieben Worte. Die taten mir richtig gut. Echt jetzt.
      Hab einen schönen Abend und wir lesen uns sicher bald wieder! :-)
      Liebe Grüße,
      Maike

      Löschen
  2. Hallo Du Liebe,
    oje, so Tage kenne ich auch zu genüge. Heute an der Nähmaschine hat gar nichts geklappt und als ich dann den Dreh raushatte und alles aufgetrennt, da kam die Meute zum Essen nach Hause und dann war damit Schluß. Schreib' Dir mal die Woche auf was Du so gemacht hast. Seit ich den Wochenrückblick mache, stelle ich fest, daß ich doch was geleistet habe, auch wenn es immer so ausschaut wie wenn die Zeit weg ist und ich das was ich tun wollte, doch nicht getan habe.
    Ich glaube auch nicht, dass es bei allen so ausschaut wie im Blog, aber sind wir ehrlich, wer will schon sehen, wie es vor drei Stunden im Esszimmer aus sah, zwischen all den Fäden und Stoffschnipseln. Meine Kinder sind schon größer und ich habe etwas mehr Zeit zum Handarbeiten, dafür hadre ich damit zu wenig Sport zu machen. Ich denke bei Niemanden läuft es immer perfekt und Du bist nur Dir und Deiner Familie gegenüber verantwortlich nicht den Leuten im www.So und nun wünsche ich Dir eine gute Zeit und ich lese gerne auch das 50zigste Apfelrezept und die 3,112te Herbstbastelei, denn es schaut und schmeckt immer etwas anders, weil jede Familie ihr Ding macht.
    LG Manu

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen Manu,

      das hast du sehr nett geschrieben. Ach weisst, ich glaub ich würd gerne mal das Chaos der anderen sehen. ;-) Das hat doch was vom realen Leben, oder nicht!?
      Du hast in einer Sache recht...irgendwie ist doch jede Bastelei usw. ein klein wenig anders...stimmt schon.
      Vielleicht sollte ich wirklich auch mal so einen Wochenrückblick machen...keine schlechte Idee. :-) Danke!
      Liebe Grüße und einen schönen Tag dir,
      Maike

      Löschen
  3. Upps, hier stimmte grad irgendwas nicht. Kommt mein Kommentar jetzt doppelt? Dann lösch doch bitte diesen 2. Versuch ;o)

    Liebe Maike,
    was du schreibst, klingt wie das, was z. Zt. im mir ist!

    Seit unserer Rückkehr aus dem Urlaub läuft hier einfach gar nix. Ich habe überhaupt keine Zeit mehr, schaffe es nicht, den naheliegensten Verpflichtungen gerecht zu werden und wenn überhaupt, NUR für mich zu basteln, backen, fotografieren, aber nicht AUCH NOCH zu bloggen.

    Der Kontakt zu "echten Freunden" leidet, persönliche Briefe und Mails bleiben ewig unerledigt ich kann mich nicht aufraffen, bei meinen Lieblingsblogs, die ich zwichen Tür und Angel immer wieder lese, zu kommentieren und all dies liegt mir im Magen.
    Ich fühle mich immerzu schlecht und bin total gefrustet.

    Ja, und dann schaut man auf Blogs, wo einem der Gedanke nahe liegt, neben dieser perfekten Seite ist alles, was ich tue, schrecklich dilettantisch.
    Leben solche Bloggerinnen eigentlich auch noch, oder bloggen die ausschließlich?
    Müssen die nicht arbeiten, haben die ne Kinderfrau, Köchin und ne Putzfrau? Schlafen die nie???
    Gut, zu lesen, damit nicht allein zu sein!

    Haaach. Seuftz. Ich bin froh, dass du gepostet hast, auch wenns nicht bunt ist.
    Lassen wir uns nicht unterkriegen. Ganz viele, herzliche
    Claudiagrüße

    AntwortenLöschen
  4. Auch wenn es schon eine Woche her ist, dass Du gepostet hast, will ich Dir unbedingt noch sagen, dass ich froh bin, dass Du nicht alles wieder gelöscht hast!
    Es gibt Blogs, die lese ich wie Zeitschriften oder schöne Wohnbücher, wohl wissend, dass mein Haus und mein Leben nie so aussehen werden. Trotzdem schaue ich mir gern schöne Fotos an und lasse mich inspirieren (Träumen ist doch erlaubt :-)). Und dann gibt es Blogs, die lese ich gerade deswegen gern, weil sie eben so sind wie das Leben ist und weil mich gerade die Texte über den Alltag und aus dem Alltag ansprechen! Das Leben ist froh, bunt, turbulent, manchmal anstrengend, viel öfter unheimlich bereichernd, oft auch chaotisch - Alltag eben. Das, was uns manchmal langweilig und ermüdend vorkommt, sind vielleicht gerade die Rituale, die die Kinder brauchen. Das, was Du "nur" durchschnittlich findest, ist aber für euch gerade genau richtig. Was Du alles eingekocht und gedörrt hast, wow, davon habe ich in diesem Jahr gerade einen Bruchteil geschafft. Gewerkelt (also genäht, gestickt, gehäkelt) habe ich in letzter Zeit schon, manchmal fand sich auch die Zeit für ein Foto, aber abends war ich einfach zu ausgepowert zum Bloggen - so ist das Leben. Der Terminkalender ist oft schon stressig genug, mehr Streß brauche ich nicht. Also blogge ich einfach jetzt in den Ferien wieder mehr.
    Ich habe neulich zu einem Schüler gesagt: "Zum Glück bin ich über 40 und brauche nicht mehr cool zu sein!" - und das war total ernst gemeint. Ich brauche nicht mehr cool zu sein, ich darf ICH sein. Vielleicht ist mein Alltag und mein Familienleben nicht spektakulär, aber ist genau so wie ich es mir immer erträumt habe (okay, abzüglich der Geschwisterstreitigkeiten, auf die könnte ich gut verzichten ;-)). Über uns wird es nie ein Wohnbuch geben, aber unsere Familientagebücher sind mir auch viel lieber!

    Ich würde mich über einen Wochenrückblick mit alltäglichen Bildern jedenfalls sehr freuen! Es tut nämlich gut, zu sehen, dass man nicht allein ist!

    Viele liebe Grüße,
    Karen

    AntwortenLöschen

Die Kommentare werden von mir moderiert, daher bitte ich um Verständnis, wenn es mal etwas dauert, bevor ich ihn freigebe.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...