Samstag, 22. November 2014

Mehlspeisen am Samstag

Heute ist Samstag und Samstags lassen wir es langsamer angehen. Da wird gemütlich gemeinsam gefrühstückt, danach oftmals mit dem Rad oder zu Fuß zum Markt und Gmiasmayer gefahren oder eben gegangen-je nach Wetterlage. Mittags fällt dann auch mal das Essen aus Zeitgründen schmaler aus.
Heute habe ich z.B. jede menge (und damit meine ich JEDE MENGE) Pfannkuchen gebacken. Die Kids haben sich sogleich den Bauch vollgeschlagen und der reichliche Rest wird morgen mit in die Gemeinde genommen. Ab und zu findet dort ein gemeinsames Mittagessen statt. Anlässlich der anschließenden Gemeindestunde eine gute Sache. So muss niemand nach Hause hetzen, kochen und zurück hetzen. Alles, was mitgebracht wird, darf von jedem auch gegessen werden. Da gibt es dann kein "mein" und "dein". Und jedes mal kommen die leckersten Sachen auf den Tisch. Und diesmal hab ich halt an die Kids gedacht und Pfannkuchen gebacken. :-) Apfelmus habe ich ja dieses Jahr zu genüge eingekocht-da nehme ich einfach etwas von mit. Ich nehme an, dass diese in nullkommanichts weg sind. Gut so!

Heute morgen habe ich ganz fix meine vorbereiteten Brötchen gebacken. Vermutlich sind die allgemein sehr bekannt, aber vielleicht für euch auch eine gute Erinnerung daran.


Bekannt sind sie als Schweizer Bürli oder auch Sonntagsbrötchen.

Der Teig wird am Vorabend gemixt!!!

Man nehme:
250 ml Wasser
1/ 2 TL Salz
400g Mehl (ich hab 550er Mehl genommen)
20g frische Hefe
1 Prise Zucker


Alles gut verrühren und dann in eine gemehlte Schüssel geben. Abedecken mit Folie oder auch einem Deckel, den man dann aber nur drauflegt und ab in den Kühlschrank (oder eine eiskalte Speisekammer wie bei uns).
Ich habe den Teig mit meinem Thermomix gestern abend vorbereitet (einfach alles rein und 2min. Knetstufe) und musste dann heute morgen nur noch 8 Brötchen aus dem Teig formen, sie mit Wasser bepinseln, evtl. mit Kernen bestreuen und sie dann für ca.20 min. bei 180 Grad Ober/Unterhitze backen. Eine kleine ofenfeste Schüssel mit Wasser im unteren Teil des Ofens sorgt dafür, dass sie nicht zu trocken werden. Und dann nur noch genießen! Lecker!





1 Kommentar:

  1. Vielen Dank für Dein Rezept, liebe Maike! Ich bin schon lange auf der Suche nach einem Brötchenteig für den Thermomix! Jetzt habe ich einen.. freu, freu, freu!!
    Liebe Grüße und schönen Abend, Nicole

    AntwortenLöschen

Die Kommentare werden von mir moderiert, daher bitte ich um Verständnis, wenn es mal etwas dauert, bevor ich ihn freigebe.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...