Sonntag, 25. Januar 2015

mein sonntag

Nach wie vor halten sich die gemeinen Viren bei uns auf, aber ich hoffe sie bald endgültig rausgeschmissen zu haben. Alle sind wieder fit, bis auf ich. War ja klar. Ich bin wohl auch am wenigsten dazu gekommen mich auszuruhen und zu pflegen. Das hat man nun davon. ;-)

Gestern ist glücklicherweise meine Schwiegermuttter für einige Tage zu Besuch gekommen und somit habe ich nun gute Chancen die kommenden Tage auch mal an mich zu denken, mich zwischendurch auszuruhen und -großes Vorhaben-zum blau-gelben Möbelschweden zu fahren. Und ja....nur für Kleinkram. ;-)

Aber erst mal genieße ich den Sonntagvormittag nur für mich. Alle sind zum Gottesdienst ausgeflogen und somit stand einer runde Tee und Lesen nichts im Wege.





Nachmittags wollen wir alle zusammen die Eiskönigin anschauen ...




...und den leckeren Zupfkuchen verspeisen. 

(Das Rezept habe ich einst bei chefkoch.de gefunden und nun neuerdings auch bei Frau Frische Brise entdeckt.)



Mehr wird heute nicht passieren, denn ab morgen geht der Osterjunge endlich wieder zur Schule und die Schneggi in den Kindi.
Im Kindi z.B. haben von 70 Kindern sage und schreibe 30 Kinder gefehlt....in anderen Einrichtungen, Firmen usw. sah es ganz ähnlich aus..dieser Virus hat hier wirklich bald unsere halbe Stadt lahm gelegt...

So, und damit lasse ich allen liebe Grüße da und hoffe hier ab nächste Woche auch wieder mal inhaltsreicher etwas anbieten zu könnnen. ;-) Sobald ich wieder aktiver am Leben teilnehmen kann!

Einen schönen Sonntag und macht es euch fein!

Sonntag, 18. Januar 2015

alle vier....

Tut mir leid, wenn Ihr hier immer wieder vergeblich reinschaut, aber bei uns herrscht allgemeines krank-sein. Nichts schlimmes; nur ein Virus mit Husten, Schnupfen, Fieber und Schlappheit, aber diesesmal hat es uns alle vier gleichzeitig erwischt und DAS zerrt zusätzlich noch an den Nerven.
Sicherlich wird es bald besser, aber derzeit ist hier Stille...

Bis bald wieder und allen Gesundheit! ;-)
Liebe Grüße, Maike


Donnerstag, 8. Januar 2015

trocken

Eine Ära geht zuende. 





Nach fast 7 Jahren Wickelzeit für zwei Kinder brauche ich keine Windeln mehr kaufen. Die Schneggi hat es nun auch geschafft. Sie ist nun seit dem 27. Dezember auch nachts ohne Windel und macht das ganz prima.
Auch wenn bekannt ist, dass zum Trocken werden eine gewissen Reife, genügend Hormone usw. gebraucht werden, habe ich im Dezember dann doch den Verdacht gehabt, dass die Kleine aus Bequemlichkeit es nachts in die Windel laufen lässt. Ist ja viel einfacher als aufzustehen und zum Klo zu laufen. :-)
Also habe nun doch zur altbewährten Belohnungs - Methode gegriffen.
Wir haben ihr zugesagt, dass sie eine Belohnung bekäme, wenn sie 7 Tage lang nachts nicht ins Bett machen würde-also ohne Windel klar kommt.
Nachdem sie in der 5. Nacht (Silvester) leider noch vor Mitternacht nass war, haben die 7 Tage dann erneut angefangen. Sie hat es ganz tapfer aufgenommen und nun ist sie wirklich seit Neujahr trocken. Herrlich!
Keine Windeln mehr, kein dran denken, dass auch bloß genug zuhause sind (Wochenende) und dementsprechend auch weniger Müll. Sie findet es toll und ich erst. ;-)
Zur Belohnung hat sie sich ein Stoffkätzchen ausgesucht. Heute hat das Kätzchen dann auch den Namen "Kitty" (wie einfallsreich-hahhahaa) bekommen und wird bespielt, gefüttert und bekam natürlich auch ein Wollknäul zum Spielen. Schön sie so happy damit zu sehen. Da geht mein Mutterherz auf.




Donnerstag, 1. Januar 2015

dankbar sein


Ich wünsche allen, die hier lesen, ein gesegnetes neues Jahr! 
Kraft und Mut für alle Herausforderungen, die das Leben bereit hält. 
Zuversicht auf alles, was kommen mag und Dankbarkeit im Herzen für alles, was da ist!





Vorsätze für das neue Jahr sind schnell gefasst, an der Umsetzung hängt jedoch dann oft mehr.
Daher habe ich mir nur kleine, hoffentlich erreichbare Ziele gesetzt.

Ich spüre schon seit Wochen, dass in mir drin eine tiefe Dankbarkeit für alles, was da ist, gewachsen ist. Und das tut unendlich gut, schafft Ruhe und Frieden in mir drinnen.
  • ich bin sehr dankbar einen so guten Ehemann zu haben, so wunderbare und einzigartige Kinder
  • ich bin dankbar im Großen und Ganzen gesund zu sein (sieht man mal von den lästigen Erkältungen ab)
  • ich bin dankbar um ausreichend großen Wohnraum, eine warme Wohnung, einen tollen Garten, den ich immer mehr mit gestalten darf
  • ich bin dankbar, dass wir als Christen nicht unter Verfolgung leiden müssen, dass wir unseren Glauben öffentlich und ohne Angst leben dürfen
  • ich bin dankbar, dass wir genug zu essen haben
  • ich bin dankbar, dass wir Freunde und Familie haben, die zu uns stehen, die uns so annehmen, wie wir sind (und 2014 war das erste Jahr in meinem ganzen Leben ,wo ich problemlos Kontakt zu meiner Mutter UND meinem Vater haben konnte-und dieser tiefe Friede darüber ist unbeschreiblich!)
  • Ich bin dankbar, dass wir genug Geld für Kleidung und schöne Dinge haben

Ich bin um so vieles dankbar, alles hier aufzulisten würde den Rahmen sicherlich sprengen, aber dieses Dankbarkeitgefühl oder diese Entscheidung dankbar zu sein, nehme ich mit in das Jahr 2015 und möchte es immer mehr leben.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...