Donnerstag, 5. Februar 2015

wie ich meinen kaffee am liebsten trinke

Ich liebe Kaffee...schon ewig...seit ich von daheim ausgezogen bin und Kaffee trinken darf. ;-)
Milchkaffee, Cappuccino, Latte Macchiato, einen Espresso nach dem Essen, Malzkaffee oder einen ganz normal aufgegossenen Kaffee.
Was ich gar nicht gerne mag sind diese fertigen Cappuccino's oder alles was halt schon vorgesüßt ist. Ich trinke meinen Kaffee nur mit Milch und süß geht da gar nicht. Da kommt mir z.B. meine Nespresso Maschine auch sehr entgegen...und die Kapseln kann ich bislang immer im Kreativladen abgeben und so werden sie weiterverarbeitet...sehr praktisch und dann tatsächlich sogar nachhaltig. :-)

Aber am allerallerliebsten liebe ich es meinen Kaffee frisch zu mahlen,




den Kaffeefilter auf meine Tasse zu setzen (oder auch mal auf die Kanne), die Filtertüte auf den Filter zu stecken und mit dem frisch gemahlenen Kaffee zu befüllen.




Währenddessen kocht mein Wasser im Wasserkocher und dann aufgießen.




Der Duft, der sich sofort ausbreitet ist für mich wie Seelenbalsam. Diese ganze Prozedur entspannt mich ungemein und dann nur noch Milch dazu geben und genießen.
Am liebsten, aber nicht immer möglich, mit einer Zeitschrift. Dann geht's mir richtig gut und das ist meine Zeit. Herrlich....






Kommentare:

  1. Liebe Maike,
    so handgefiltert mag ich den Kaffee auch am liebsten ! Mein Papa macht das schon immer so, irgendwann hatte er sich dann doch mal eine Kaffeemaschine gekauft, die dann aber wieder schnell im Schrank verschwand ! Ich habe schon als Kind den Duft von handgebrühten Kaffee in der Wohnung geliebt. Wir haben einen Kaffeeautomaten, aber mir viel der "Kaffeegeruch" und ab und an gießen wir unseren Kaffee in der "Bodum" auf, den mögen wir auch sehr gern ! Dazu in einer Zeitschrift blättern, kleine Pausen und doch so wertvoll ! Danke für Deinen lieben Kommentar bei mir ! Ich mache gerade auch ein Kaffeepäuschen und dann geht es wieder an die Bücher...aber Pausen müssen auch sein ! Ganz liebe Grüße, Deine Birgit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. mir fehlt der Kaffeegeruch...sollte es heißen :-)

      Löschen
  2. Bei Deiner Beschreibung fühle ich mich um viele Jahre zurück versetzt in die Küche meiner Oma, die mir beigebracht hat, wie man ihrer Meinung nach Kaffee kocht - natürlich mit frisch gemahlenen Bohnen und handgefiltert :-)
    Ihren Kaffeefilter habe ich geerbt, ihre Kaffeemühe auch - der Geruch ist immer noch da, wenn ich die Schublade der Kaffeemühle aufziehe.
    Da ich die einzige Kaffeetrinkerin in der Familie bin, werfe ich meistens die Padmaschine an, aber richtiger Kaffeegeruch ist natürlich noch schöner.

    Die Zeitschrift habe ich mir auch letzte Woche gegönnt :-)

    Liebe Grüße,
    Karen

    AntwortenLöschen

Die Kommentare werden von mir moderiert, daher bitte ich um Verständnis, wenn es mal etwas dauert, bevor ich ihn freigebe.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...